*

Tui Na An 
(chinesische manuelle Therapie -Massagen und Mobilisationen)

Tui Na An - Therwil


Tui Na An Mo ist die manuelle Behandlungsmethode in der Chinesischen Medizin, welche viele verschiedene Massagegriffe sowie sanfte Mobilisationen beinhaltet (in China kennt man die Physio-Therapie nicht, sie ist ein Teil der Tui Na An Mo).


Durch das manuelle Arbeiten am Körper wird Wärme produziert, die Durchblutung angeregt und das Qi bewegt. Sie dient neben der Heilung auch der Vorbeugung, der Gesunderhaltung und der Rehabilitation.

Sie bedient sich 40 verschiedener Handgriffe, die wiederum eine grosse Vielfalt an Varianten aufweist.

Die Tui Na An Mo unterscheidet sich stark von der hier bekannten klassischen Massage. Sie wird klassich über den Kleidern praktiziert und ohne Massageöl. Sie lässt sich aber auch gut direkt auf der Haut mit Öl anwenden.

Die Tui Na An Mo eignet sich in erster Linie bei Beschwerden des Bewegungsapparates, speziell bei Rückenproblemen sowie Nacken- und Schulterverspannungen.


Wichtige Anwendungsbereiche sind:

- Beschwerden am Bewegungsapparat

- Gynäkologische Beschwerden

- Kopfschmerzen bis Migräne

- Schlafstörungen

- Erkältungskrankheiten

- Rheumatische Erkrankungen

- Fibromyalgie

- Unterstützung bei vielen chronischen Erkrankungen

- Empfindungsstörungen, Lähmungen (z.B. nach Schlaganfall)
 

Tuina Massage wird oft kombiniert mit Schröpfen, einer weiteren sehr alten Behandlungsmethode zur - Beseitigung von Stagnationen und zur Förderung des Qi-Flusses.

  

 

Chinesische Baby und Kinder-Heilmassage


Die Baby - und Kleinkind Heilmassage ist eine Spezialrichtung der chinesischen Medizin.

Da das Meridian-System bei Kindern unter 6-8 Jahren zwar angelegt, aber noch nicht ganz ausgereift ist, orientiert sich die Baby- und Kleinkind Heilmassage unter anderem an den Reflexzonen an Händen und Füssen.

Sie beinhaltet sanfte Streichungen und Kreisen am Körper und an den Händen bzw. Füssen. Es handelt sich um eine sehr ausgleichende Heilmassage ohne Nebenwirkungen.

Kinder sprechen sehr gut auf die Behandlung an und halten in aller Regel auch sehr gerne hin. Sie spüren, wie gut ihnen die Massage tut. Oft sind nur wenige Behandlungen für die Behebung einer Störung notwendig. Kinder haben eine sehr starke Genesungskraft, die nur „angekickt“ werden muss.

 

Die Kleinkinderheilmassage findet bei folgenden Störungen Anwendung:

Appetitlosigkeit, Übelkeit, Erbrechen

Bauchschmerzen, Krämpfen, Durchfall, Verstopfung

Ruhelosigkeit, Schlafstörungen, Bettnässen

Erkältung, Husten, Fieber, Asthma, Allergien, Heuschnupfen

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail